Fehleranalyse der Radiosendung

Mit der Hillfe der Fehleranalyse ist es möglich, zu überprüfen, ob das Problem bei Ihnen liegt oder mit der Onlinesendung des Radios zu tun hat. Um die Fehleranalyse zu starten, müssen Sie zunächst den zu testenden Radiosender, dann den entsprechenden Server auswählen, und dann die Suche starten. Einen Server auszuwählen, ist in der Regel nicht erforderlich, da er von der Webseite als Standardserver automatisch eingestellt wird. Wenn Sie nicht den Standarserver testen möchten, dann brauchten Sie nur den zu testenden Server ändern.
Bei eventuellen Fragen oder Problemen schreiben Sie uns bitte über die Kontaktseite!

Schritt 1 - Wählen Sei bitte das zu testende Radio aus!
Schritt 2 - Wählen Sie bitte den Server zum Testen aus. Als Standardeinstellung steht der Server, der von der Homepage empfohlen wird.
Letzter Schritt - Bitte auf "Debuggen starten" klicken!

Fehlertypen

Audio TAG ist nicht unterstützt

Die Radiosendungen werden von Ihrem Browser mit Hilfe von AUDIO TAG abgespielt. Wenn Ihr Browser diesen TAG nicht unterstützt, können Sie diese Website nicht nutzen. In diesem Fall müssen Sie einen neueren, aktuellen Browser herunterladen. Heutzutage werden Tags von allen modernen Browsern unterstützt, also ist jeder Browser geeignet. Wir empfehlen weiterhin den Chrome-Browser.

Die Online Radiosendung funktioniert nicht

Bei eventuellen Sendungsstörungen spielt oft der Teufel der Technik eine Rolle, aber es kommt des Öfteren vor, dass die Radiosender die Nachfrage nach Online-Radiohören unterschätzen, was zu einer Internetüberlastung führt und die Sendungen der Internetradios wegen des erhöhten Interesses unerreichbar macht. In solchen Fällen lohnt es sich, einen anderen ähnlichen Radiosender zu wählen oder später noch einmal vorbeizuschauen.

Der notwendige Port ist nicht freigegeben

Einer der häufigsten Fehler ist, wenn die erforderlichen Porte nicht aktiviert sind. Dies kann durch unser Antivirusprogramm oder im Falle von Firmeninternet, durch den Systemadministrator selber verursacht werden. In Unternehmensnetzen sind manchmal einige Porte aus Sicherheitsgründen gesperrt, und da Funkübertragungen auf viele verschiedene Porte eingestellt werden können, sind viele Sendungen nicht erreichbar. Zum Beispiel das Radio "Antenne Bayern" benutzt den Port 443, genauso wie die meisten Browser. So sind diese Porte freigeschaltet. Das Radio "Radio Salü" hingegen benutzt den Port 8443, der nicht zum Standard gehört, er wird von den beliebtesten Anwendungen nicht benutzt, so wird er in der Regel von den Systemadministratoren blockiert. Wenn Sie die Möglichkeit haben, mit dem IT-Mitarbeiter Ihrer Firma Kontakt aufzunehmen, so sollten Sie ihn am besten fragen, ob er über ein solches Verbot Bescheid weiß.
Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns einfach über die Kontaktseite!