Deutschlandfunk Kultur - DLF Kultur LIVE - Deutschlanradio Kultur

(Stimmen:9, Durchschnitt:4.8)
Wenn die Online Sendung von Deutschlandfunk Kultur nicht startet oder stockt, dann schreib uns bitte über die Kontakt-Seite, oder versuche das Problem mit Hilfe von Fehleranalyse zu lösen.
Deutschlandfunk Kultur logo
Jetzt läuft: 
Server 1 - 128 Kbps
Server 2 - 192 Kbps
Server 3 - 96 Kbps
Server 4 - 48 Kbps

Über Deutschlandfunk Kultur

Höre Deutschlandfunk Kultur, das kulturorientierte Hörfunkprogramm aus Berlin! Frühere Namen des Radios waren: DeutschlandRadio Berlin (DLR Berlin, 1994-2005) und Deutschlandradio Kultur (DLR Kultur, später: Dkultur, 2005-2017). Deutschlandfunk Kultur ist eine Antenne, die den Schwerpunkt auf Literatur, Kultur und Politik legt, sie ist für ihre Hörspiel- und Featerproduktionen bekannt. Berichte, Kommentare, Reportagen und Kulturkritiken, aber auch Gespäche über Tehmen, wie Kino, Theater, Medien, Philosophie und Religion gesendet. Das Radio bietet sonntags und an deutschlandweiten Feiertagen auch ein Radioprogramm für Kinder unter dem Namen Kakadu. Seit 2016 wird vom Deutschlandfunk Kultur jedes Jahr das Orchester des Jahres gewählt, wo besonderer Beiträge zum deutschen Musikleben, sowie herausragende künstlerische und pädagogische Arbeit gewürdigt werden. In den folgenden Städten u.a. kann das Programm auf starke Frequenzen auf UKW (mindestens 5 KW) gehört werden: Augsburg, Cottbus, Schwerin, Berlin, Frankfurt/Oder, Cuxhaven, Sassnitz, Bremerhaven-Schiffdorf.

Deutschlandfunk Kultur Slogan: "Das Feuilleton im Radio."

Falls Du fehlende oder fehlerhafte Informationen auf unsere Seite findest, oder mehr Info über ein bestimmtes Radio hast, dann melde dich bitte bei uns! So kannst Du uns helfen, und im Tausch belohnen wir dich mit einer werbefreien Seitenutzung! :)

Kontakte - Telefonnummer, SMS, E-mail, Facebook

Deutschlandfunk Kultur Frequenzen

Alsfeld - UKW 97.2Altenburg - UKW 97.3Anklam - UKW 97.1Annaberg-Buchholz - UKW 104.3Ansbach - UKW 102.7Apolda - UKW 94.2, UKW 97.2Arnsberg - UKW 106.1Arnstadt - UKW 97.2Aschaffenburg - UKW 94.8Aschersleben - UKW 97.4Aue - UKW 104.3Augsburg - UKW 100.0Aurich - UKW 106.9Bad Camberg - UKW 88.6Bad Hersfeld - UKW 97.2Bad Langensalza - UKW 97.2Bad Salzungen - UKW 97.2Bad Segeberg - UKW 95.3Baden-Baden - UKW 107.9Bamberg - UKW 94.2Barth - UKW 96.7Bautzen - UKW 103.0Bayreuth - UKW 89.3, UKW 94.2Berlin - UKW 89.6Bernburg - UKW 97.4Bielefeld - UKW 106.2Bitburg - UKW 95.3Bochum - UKW 96.5Bonn - UKW 98.9, UKW 106.1Brandenburg - UKW 89.6Braunschweig - UKW 97.4Bremen - UKW 100.3Bremerhaven - UKW 106.2Burg - UKW 97.4Chemnitz - UKW 106.3Cloppenburg - UKW 95.5Cottbus - UKW 90.8Cuxhaven - UKW 107.7Darmstadt - UKW 98.2Daun - UKW 106.1Delitzsch - UKW 100.4Delmenhorst - UKW 100.3Demmin - UKW 106.2Dessau - UKW 97.4Detmold - UKW 88.9Döbeln - UKW 101.3Dorsten - UKW 96.5Dortmund - UKW 96.5
Deutschlandfunk Kultur Frequenzkarte
Deine favoriten Radios
Radio Bollerwagen
Deutschlandfunk
Antenne Bayern
Metropol FM
1LIVE
BR24 Radio - B5 Aktuell
Radio BOB!
SWR1 RP
bigFM
Sunshine Live
SWR 3
SWR4 BW
Bayern 1
Hit Radio FFH
WDR 2
Rock Antenne
Bayern 3
Radio Paloma
radio ffn
NDR 2
80s80s
MDR Jump
WDR 4
SWR1 BW
Radio Gütersloh
Klassik Radio
DASDING
N-JOY
Hitradio RTL
Radio Regenbogen
Absolut Radio
Radio Bielefeld
delta radio
90s90s
Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern
Radio Hochstift
hr4
hr3
Nostalgie
KISS FM
hr1
Radio Emscher Lippe
Radio Bamberg
radio Top 40
Radio Neandertal
Radio Galaxy
Antenne Niederrhein
Die Maus
NOVUMfm
TechnoBase.FM
Welle Niederrhein
Radio Weinstrasse
Radio Leverkusen
Radio Chemnitz
Weitere Radiosender

Deutschlandfunk Kultur Kommentar-Feld

Dieses Feld wird von den Bearbeiter des Radiosenders nicht gelesen. Wenn Du einen Song anfordern oder einfach eine Nachricht an den Moderator senden möchtest, dann kannst Du es mit Hilfe der Kontaktdaten tun!

Nachrichten über Deutschlandfunk Kultur

Polaks Schlagertalk: Neue Podcast von DLF Kultur ab 19. März
Schlagermusik ist tief verwurzelt in der deutschen Kultur, sie erzählt Geschichten über Land, Leute und Lebensfreude. Aber trotz ihrer Beliebtheit dreht sich der musikfeuilletonistische Diskurs kaum um Marianne Rosenberg, Kerstin Ott oder Roland Kaiser. Und abseits des Rampenlichts bleiben die [...Weiter >>
www.radioszene.de - 08.03.2024
ma 2023 Audio II: Die Tagesreichweiten der werbefreien ARD-Programme – neuer Bestwert für Deutschlandfunk Kultur
Wie gewohnt noch ein kurzer Blick auf die Tagesreichweiten in der ma 2023 Audio II. Den bei den Tagesreichweiten werden – anders als bei den Hörern in der durschnittlichen Stunde – auch die werbefreien ARD-Sender erfasst. Die Tagesreichweite (Mo-Fr) gibt dabei an...Weiter >>
www.radiowoche.de - 12.07.2023
Radio-Köpfe: Dieter Kassel (DLF Kultur) – Sein Weg zum Radio
Einigen Leuten gelingt tatsächlich der Sprung vom Radiohobby ins Radio: Zu ihnen gehört Dieter Kassel (55), Moderator der Frühsendung „Studio 9“ von Deutschlandfunk Kultur in Berlin...Weiter >>
www.radioszene.de - 08.05.2023
Deutschlandfunk Kultur sendet ab März alle zwei Wochen live aus der Mitte Berlins
Testphase bestanden: Deutschlandfunk Kultur sendet künftig alle zwei Wochen live aus dem Humboldt Forum Berlin.Weiter >>
www.radiowoche.de - 10.03.2023
Krimiunterhaltung mit „Kein Mucks!“ im März
Für das Gemeinschaftsprojekt der Landesrundfunkanstalten und Deutschlandfunk Kultur stellt Podcastkommissar Bastian Pastewka Hörspielklassiker neu vor. Im März präsentiert sein Podcast „Kein Mucks!“ Kriminelles von RIAS (vom Deutschlandfunk Kultur), SR, Radio Bremen, SFB (vom rbb) und hr – wie immer in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt...Weiter >>
myonlineradio.de - 05.03.2023
Stefan Koldehoff wird neuer Chefreporter Kultur für die drei Deutschlandradio-Programme
Deutschlandradio stärkt die Kultur im Programm. Ab März wird Stefan Koldehoff als herausgehobene journalistische Kultur-Stimme die Kultur-Berichterstattung von Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova prägen. Der 55-Jährige übernimmt die neue Funktion des Chefreporters Kultur...Weiter >>
www.radiowoche.de - 28.02.2023
Deutscher Radiopreis 2022: Liste der Nominierungen komplett
Bekannte und aufstrebende Radiogrößen dürfen am 8. September auf einen Deutschen Radiopreis hoffen. Leony und die Sportfreunde Stiller sorgen bei der Preisverleihung für musikalische Highlights.Weiter >>
www.radiowoche.de - 18.08.2022

Gefällt dir das Radio? Empfehle es auch deinen Freunden!  

Playlist 18

Vladimir Jurowski Martin Helmchen - Konzert des RSB- Musik von Mozart und Ljatoschinski
20:04Vladimir Jurowski Martin Helmchen - Konzert des RSB- Musik von Mozart und Ljatoschinski
Nachrichtenredaktion - Nachrichten
20:00Nachrichtenredaktion - Nachrichten
Kim Kindermann - Zeitfragen Forschung und Gesellschaft
19:06Kim Kindermann - Zeitfragen Forschung und Gesellschaft
Christian Bernreiter - Laender-Verkehrsminister fordern Bund zum handeln beim Deutschlandticket auf
19:04Christian Bernreiter - Laender-Verkehrsminister fordern Bund zum handeln beim Deutschlandticket auf
Ludger Kazmierczak - Welt-Presse-Foto zeigt Leid der Palaestinenser
19:02Ludger Kazmierczak - Welt-Presse-Foto zeigt Leid der Palaestinenser
Isabell Karras - USA verhaengen neue Sanktionen gegen den Iran
19:01Isabell Karras - USA verhaengen neue Sanktionen gegen den Iran
Andre Zantow Oliver Soos - Nordmazedoniens EU-Beitritt - Bulgarien streitet um Nationalhelden
18:30Andre Zantow Oliver Soos - Nordmazedoniens EU-Beitritt - Bulgarien streitet um Nationalhelden
Shara Massive Attack/Nelson - Unfinished sympathy
18:27Shara Massive Attack/Nelson - Unfinished sympathy
Tobias Krone - Sexualisierte Gewalt- Erste Missbrauchsstudie an der Musikhochschule Muenchen
18:23Tobias Krone - Sexualisierte Gewalt- Erste Missbrauchsstudie an der Musikhochschule Muenchen
Maurice & Die Familie Summen - Recht auf Unerreichbarkeit
18:18Maurice & Die Familie Summen - Recht auf Unerreichbarkeit
Abfrage der vergangenen Songs

Programme von Deutschlandfunk Kultur18

00:00 - Nachrichten
00:05 - Neue Musik
Musik unserer Zeit
Klaus-von-Bismarck-Saal, Köln
Aufzeichnung vom 29.09.2023

Peter Eötvös
"Ligetidyll" (2022/23)

György Kurtág
"Hommage à Ligeti, op. 48" (2023)
Ligetis Jahrhundert - Schweifen durch die Vergangenheit

Peter Eötvös
"Respond" für Viola und 32 Musiker (1997/2021)

György Kurtág
"Jelek (encore)"

Karlheinz Stockhausen
"Kontra-Punkte" (1951/52)
für 10 Instrumente

Timothy Ridout, Viola
WDR Sinfonieorchester
Leitung: Gergely Madaras
01:00 - Nachrichten
01:05 - Tonart
Rock
Moderation: Andreas Müller
05:00 - Nachrichten
05:05 - Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Mit Buchkritik
Moderation: Stephan Karkowsky
09:00 - Nachrichten
09:05 - Im Gespräch
Übersetzerin Sandra Hetzl im Gespräch mit Ulrike Timm
Die arabische Welt nach Deutschland holen Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes Kulturvermittlerin: Die Übersetzerin Sandra Hetzl liebt ihren Beruf, auch wenn es mit einem Kunststudium zunächst in eine ganz andere Richtung ging. Doch dann lernte sie ganz nebenbei und autodidaktisch Arabisch.
10:00 - Nachrichten
10:05 - Lesart
Das Literaturmagazin
Moderation: Miriam Zeh

"Siebenmeilenherz" - Wie schreibt man über sexuellen Missbrauch?
Gespräch mit Katharina Winkler

Literaturtipps
Von Regiina Voss

Buchkritik:
"Das Büro für Vorahnungen" von Sam Knight
Rezensiert von Katharina Teutsch

Über die Debatte um Matthias Jüglers "Maifliegenzeit"
Von Jan Drees
11:00 - Nachrichten
11:05 - Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersbrecher

Die Grenze der Gier: Bodo Wartke über Sozialberufe und Musik
Gespräch mit Bodo Wartke

Cloud Nothings mit "Final Summer"
Gespräch mit Benjamin Moldenhauer

Album der Woche: Nichtseattle

15 Jahre Jazzfest Bonn - morgen startet die Jubiläumsausgabe
Gespräch mit Peter Materna

Opera Meets New Media
Von Mathias Nöther
12:00 - Nachrichten
12:05 - Studio 9 - Der Tag mit ...
Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm
Moderation: Jana Münkel
13:00 - Nachrichten
13:05 - Länderreport
Moderation: Nana Brink

Rechtsextremismus - Björn Höcke wegen Volksverhetzung vor Gericht
Gespräch mit Niklas Ottersbach

Landtagswahl - Was Thüringen mit einer erstarkten AfD erwartet
Von Henry Bernhard

Abitur - Baden-Württemberg verhandelt Rückkehr zu G9 im Landtag
Von Katharina Thoms

Puppenspielerin Shlomit Tripp: Handpuppen erzählen jüdische Geschichten
Von Dieter Wulf
14:00 - Nachrichten
14:05 - Kompressor
Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Doku "Queer Exile Berlin" - Wunsch trifft Wirklichkeit
Gespräch mit Jochen Hick

Deutscher Computerspielepreis - wo steht die Gamesbranche in Deutschland?
Gespräch mit Dennis Kogel

Schambrowski in Erfurt
Gespräch mit Tom Urban
15:00 - Nachrichten
15:05 - Tonart
Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Konsequenzen ziehen: Missbrauchstudie der Münchner Musikhochschule
Von Tobias Krone

ab 16.05
Polaks Schlagertalk (5/6)
Nino de Angelo
17:00 - Nachrichten
17:05 - Studio 9
Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke
18:30 - Weltzeit
Moderation: Andre Zantow

Nordmazedoniens EU-Beitritt
Bulgarien streitet um Nationalhelden
Von Oliver Soos Aus Mazedonien wurde 2019 Nordmazedonien. Diese Umbenennung des Landesnamens hatte Griechenland gefordert, damit der Nachbar in die EU aufgenommen werden kann. Nun blockiert Bulgarien den EU-Beitritt von Nordmazedonien. Es geht um zwei Dinge: Die bulgarische Regierung, will, dass der bulgarischen Minderheit in der nordmazedonischen Verfassung Rechte zugesichert werden und eine Historiker-Kommission in Skopje und Sofia soll klären, welche Nationalhelden in der Region aus dem Mittelalter bis heute als Bulgaren bezeichnet werden können. Die konservativen politischen Kräfte in Nordmazedonien sind gegenüber Bulgarien konfrontativer aufgestellt, was die EU-Beitritt mindestens verzögern könnte.
19:00 - Nachrichten
19:05 - Zeitfragen
Forschung und Gesellschaft - Magazin
Moderation: Kim Kindermann

Kommission legt Ergebnisse vor: Eizellspende und Leihmutterschaft bald legal
Von Monika Kophal

Lehre in Not: das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz
Von Astrid Wulf
19:30 - Zeitfragen. Feature
Deep Science - Wer rettet die Erde? (1/5)
Klang der Korallen
Von Anneke Meyer
Folge 2 am 02.05.2024

Bioakustiker versuchen, Korallen zu retten, indem sie Fische mit Klängen in sterbende Riffe locken. 2016 reist Tim Lamont für sein Forschungsprojekt zum Great Barrier Reef vor der Küste Australiens. Doch als er dort ankommt, hat eine verheerende Hitzewelle das Riff zerstört: die Korallen seltsam bleich, Quallen und Clownfische verschwunden. Lamont kann nur noch zuhören, wie der Ort klägliche Reste einer sonst reichen Klangkulisse von sich gibt. Dabei entwickelt der Bioakustiker eine Idee: Was würde passieren, wenn das sterbende Riff wie ein gesundes klingen würde? Erste Versuche zeigen: Die Fische kommen zurück, wenn man sie mit passenden Tönen lockt, und die Fische wiederum verzögern das Sterben der Korallen. Kann es so einfach sein? Ein groß angelegter Feldversuch soll das Potenzial des akustischen Düngers ausloten. Für uns aber stellt sich angesichts der immer weiter steigenden Meerestemperaturen die Frage: Wie lange könnten wir den Niedergang des wichtigsten Ökosystems der Erde aufhalten? Reicht die gewonnene Zeit, um die Korallen zu retten?
20:00 - Nachrichten
20:03 - Konzert
Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 07.04.2024

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503

Boris Ljatoschinski
Sinfonie Nr. 3 h-Moll op. 50

Martin Helmchen, Klavier
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski
22:00 - Nachrichten
22:03 - Freispiel
Der innere Bergbau
Von Artmann&Duvoisin
Regie: Elsa Artmann und Samuel Duvoisin
Mit: Jördis Trauer, Lou Strenger, Yoshii Riesen, Oscar Olivo, Annina Walt, Markus Gertken, Mathias Renneisen, Joshua Seelenbinder
Künstlerische Mitarbeit: Thomas Meckel und Ale Bachlechner
Komposition: Annie Bloch
Ton und Technik: Alexander Brennecke und Christoph Richter
Dramaturgie: Johann Mittmann und Julia Gabel
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/Nationales Performance Netz 2022
Länge: 55'38

Sie sind Tänzer:innen in einer freien Gruppe. Sie trainieren ihre Körper und arbeiten an Kunstprojekten. Und sie wissen nicht recht: Ist es Selbstentfaltung oder „innerer Bergbau“? Wachsen sie oder bauen sie sich selbst ab? Es gibt die Vorstellung von Arbeit als innerem Wachstum: sich verwirklichen und entfalten wie eine Pflanze, aufblühen. Und es gibt die Vorstellung von Arbeit als innerem Raubbau: sich erschöpfen und sich abbauen wie einen Bodenschatz, sich selbst an die Substanz gehen. Irgendwo dazwischen trainieren fünf Tänzer*innen ihre Körper und versuchen, ihr Arbeitspensum zu schaffen. Sie beobachten sich selbst und die Welt um sie herum. Sie erschöpfen sich selbst und speisen die Erschöpfung wieder in den Verwertungskreislauf ein. Wie fühlt es sich an, wenn jedes Scheitern eine Chance sein muss, jedes Fallen durch einen Richtungswechsel scheinbar ohne Aufprall bleiben kann und jede private Krise gleichzeitig das Material für ein neues Kunstprojekt sein sollte? Die Verwertungslogik sagt: Eine gute Performance ist eine möglichst kurze Zeit zwischen Input und Output. Die Tänzer*innen machen mit oder steigen aus, sie stemmen sich dagegen oder stimmen ein, sie stottern und husten oder wiederholen Zitate aus Popsongs. Ein musikalisches Hörspiel aus dem inneren Bergbau von Artmann&Duvoisin. Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ − STEPPING OUT, gefördert von der Beauftra­gten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

Elsa Artmann und Samuel Duvoisin arbeiten seit 2015 an performativer und installativer Kunst. Ihre Ausbildung erhielten sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz Köln. Mit ihrem Stück „Hätten Sie von sich aus die Familie erfunden?“ waren sie 2019 für den KunstSalon-Theaterpreis nominiert, ihr Stück „Pressspan“ gewann den KunstSalon-Theaterpreis 2020. Zuletzt: „Umzug in eine vergleichbare Lage“ (Tanzhaus NRW) und „A Voice Of A Generation“ (Tanzfaktur). „Der innere Bergbau“ ist ihr erstes Hörspiel.
23:00 - Nachrichten
23:05 - Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Filmpolitische Debatten in Frankfurt: Kongress zur Zukunft des deutschen Films
Von Ludger Fittkau

Missbrauchsstudie der Münchner Musikhochschule
Von Tobias Krone